Sie sind hier:
  • Stromversorgung mit variablen Quellen in Europa

Termine und Aktionen

Stromversorgung mit variablen Quellen in Europa


Welche Bedeutung hat die Versorgung mit Energie für den Einzelnen, aber auch für unsere Gesellschaft in Europa/in Deutschland heute? Was ist die Zukunftsaufgabe im Rahmen der generellen Entkarbonisierung? Nichts weniger als einen „Rollentausch“ von Strom als Sekundärenergieform hin zur Primärenergie-Quelle; eine Herkulesaufgabe, über die (fast) noch niemand spricht.

Darüber hält am 23. März 2017 um 19 Uhr Professor Friedrich Wagner, ehem. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald, in der Orange Bar, Green City Energy, Zirkus-Krone-Str. 10, 80335 München, einen informativen Beitrag.

S-Bahn (sämtliche Linien): Haltestelle „Hackerbrücke“, von dort rund 400 Meter zu Fuß oder
Tram (Linie 16 und 17): Haltestelle „Hackerbrücke“

Anmeldung nicht obligatorisch, aber hilfreich unter: www.veranstaltungen@die-umwelt-akademie.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Umweltinstituts:

http://www.die-umwelt-akademie.de

Zurück